Maikaefertreffen_Hannover_2014_070

31. Maikäfertreffen in Hannover

Über 3.000 VW Oldtimer konnte man am 1. Mai 2014 beim 31. Maikäfertreffen in Hannover bestauenen.  Wir waren mit unserem 1972′er Kurierwagen dieses Jahr das erstmal in Hannover mit dabei. Leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht so super mit, dies schreckte aber die wenigstens Oldtimerinhaber ab sich das Weltgrößtes Ein-Tages-VW-Käfer-Treffen nehmen zu lassen.

Wie es der Zufall will traf ich einen Tag zuvor, nachdem ich den Kübel für das Treffen auf Hochglanz poliert hatte, an der Tankstelle einen T2 Fahrer aus dem Nachbarort. Kurzerhand schloss man sich für die morgige Fahrt zusammen.

Die Käfer der Clubmitglieder empfangen alle Besucher im Eingangsbereich.

Käfertreffen in Celle 2013

Am 04.08.2013 lud der 1. Käfer Club Celle zum 22. Käfertreffen in Celle ein. Seit 2008 gibt es in Celle jedes Jahr eine spezielle Sonderschau. Bei dieser Schau haben Besitzer z.B. einer speziellen Baureihe die Möglichkeit auf einen extra für sie bereitgestellten Parkplatz ihre Schmuckstücke zu präsentieren. Dieses Jahr lief die Sonderschau unter den Namen “60 Jahre Ovali”. Damit sind die VW Käfer aus den Baujahren 1953 bis 1957 gemeint. Den Ovali erkennt man an seiner markanten Heckscheibe, wie der Name schon vermuten lässt hat diese eine ovale Form.

Auf dem großen Teilemarkt konnte ich mir auch gleich einen neuen Luftansaugschlauch für den Luftfilter ergattern. Dieser war schon seit längerer Zeit nur geklebt und hatte sich auf der Fahrt von Gifhorn nach Celle mal wieder gelöst. Bei besten Wetter konnte man viele schön restaurierte Fahrzeuge (oder auch Ratten) bestaunen. Auch waren natürlich Oldtimer aller Marken gerne gesehen. Für einen kleinen Besucheranlauf sorgte ein alter Lanz Bulldog. Ein wirklich sehr gemütliches Treffen :)

Eingangsbereich am Kreisel zum Oldtimertreffen in Wolfsburg am Allerpark

Oldtimertreffen in Wolfsburg 2013

Vom 28. bis 30 Juni 2013 fand in Wolfsburg anlässlich des 75. Geburtstagder Stadt ein VW Oldtimertreffen statt. Die Oldtimerfreunde des 1. Käferclubs Wolfsburg versuchten am 30. Juni den Weltrekord des längsten Oldtimer-Korso zuschlagen. Bisher liegt der Weltrekord Korso bei 949 Oldtimern verschiedener Marken welches in Holland stattfand.

Ursprünglich sollte der Korso sogar durch das VW Werk führen. Ein echtes Highlight! Leider wurde dies von der Konzernführung kurz vor dem Treffen abgesagt. Zu hohe Sicherheitsbedenken. Nichtsdestotrotz startete der Korso mit 584 Fahrzeugen.  Vom Allerpark ging es über Vorsfelde zur Dieselstraße zum Phaeno wo zahlreiche Besucher die Ankunft des 5,5km langen Korsos erwarteten. Auf einer Bühne gaben zwei Experten (Herr Schewe und Herr Schlüter) einen Kommentar für die Zuschauer zu vielen der vorbeifahrenden Oldtimer ab.

Bild aus der Luft vom Sammelpunkt Allerpark
Blick von oben auf den Sammelpunkt am Allerpark. Von hier aus setzte sich der Korso in Bewegung.
VW Type 181 "Kurier"

VW Type 181 “Kurier”

“Der Reiz an jung gebliebenen Oldtimern liegt vielmals an ihrem unverfälschten Fahrverhalten.”

Endlich ist er fertig, naja so gut wie. Den vor 2 Wochen ist der Hauptbremszylinder undicht geworden. Und zwar nicht nur ein bisschen sondern ordentlich. Kurze nachfrage beim Händler: 100€. Viel kürzere Suche bei Ebay: 30€ 3, 2, 1 meins! Jetzt steht noch der Umbau an. Auch die Pull-Down-Dose muss noch erneuert werden. Ohne sie ist es schon ein Abenteuer als Abbieger mal eben schnell von 0 auf 70Km/h zu beschleunigen. Da drückt man dann die Daumen das die Fahrzeuge hinter einem früh genug erkennen das man langsamer ist. Aber mal ganz ehrlich, so schnell sieht der 181 jetzt auch nicht aus.

Aber schnell soll er auch nicht sein, Spaß soll er machen und das tut er allemal! 4 Monate restaurieren, anmelden und losfahren! So einfach wie es sich anhört ist es dann doch nicht, aber letztendlich zählt das Ziel! Und das kann sich sehen lassen. Bei unserem Modell haben wir noch die alte Portal-Pendelachse aus einem T1 verbaut. Die sorgt für die nötige Bodenfreiheit. Mit dem Heckantrieb macht das fahren besonders auf sandigen Untergrund Spaß! Gegen einen Aufpreis von damals 435DM konnte man den VW 181 auch mit Sperrdifferential erwerben. In Mexico wurde er zuletzt hergestellt, allerdings mit den “Elefantenfüßen” als Heckleuchten. Es ist schon ein einzigartiges Gefühl mit diesem Gefährt unterwegs zu sein. Schon beim Anfahren merkt man “hier ist etwas anders”. Denn dann bäumt sich der Wagen hinten auf, hebt also aus den Drehstabfedern und fährt dann wieder normal weiter, ein unglaubliches Gefühl!

Sport, Computer und Motoren